Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Alejandro Cartagena / Lost Rivers

Die verstörend schönen Bilder aus Alejandro Cartagenas Serie Lost Rivers wirken nur auf den ersten, flüchtigen Blick idyllisch. Schon der zweite Blick offenbart, dass hier das Gleichgewicht nicht stimmt. Die satte Erde und das zuweilen opulente Grün werden nicht nur von Asphalt unterbrochen, es fehlt etwas entscheidendes in dieser Landschaft.

In den Flussläufen haben sich einmal mächtigere Wasser ihren Weg gebahnt, Wasser deren kläglicher Rest sich nunmehr in den Untergrund zurück gezogen hat und vielleicht gerade noch ausreicht die Pflanzen zu versorgen, die das ehemalige Flussbett nun erobert haben.

Bereits mit seinen Serien Fragmented City und People of Suburbia hat Alejandro Cartagena das Auge auf die soziale, kulturelle und ökologische Wirkung staatlicher und privater Planung gelenkt, die sich allein kurzatmigen ökonomischen Gesetzen unterwirft. Denn ganz gewiss sind die Häuser, die am Rande dieser Flüsse stehen längst abgeschrieben, der Bürgermeister längst in Rente, wenn der Zeitpunkt kommt, an dem der Grundwasserspiegel soweit abgesunken ist, dass die Versorgung der Bewohner nicht mehr sicher oder aber für diese unbezahlbar sein wird.

Alejandro Cartagenas Serie Lost Rivers ist noch bis 26. Juni in der Circuit Gallery @ Böhmer in Torornto zu sehen.

mit freundlicher Genehmigung des Künstlers / courtesy of the artist

3 Antworten Kommentare abonnieren


  1. Diana Elizondo

    Alejandro, excelente trabajo, me encanta, felicidades!!.

    Diana (de la maestría)

    May 19, 2010 @ 00:18


  2. Tweets die Alejandro Cartagena / Lost Rivers | abseits magazin erwähnt -- Topsy.com

    [...] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Sergio Lubezky erwähnt. Sergio Lubezky sagte: "Ningún hombre puede bañarse dos veces en el mismo río", Los invito a conocer la #fotografia de Alejandro Cartagena http://tiny.cc/wejts [...]

    May 19, 2010 @ 21:04


  3. Carmen Carrillo

    I was born in Monterrey, I have lived here almost my entire life. It’s very sad to watch these pics. Not only sad, but terrible.

    May 19, 2010 @ 21:34

Einen Kommentar schreiben